Monthly Archives

Januar 2016

Rezension

Michel Houellebecq: Unterwerfung

„Krieg zu führen gehört seit jeher zu den elementarsten Handlungen des Menschen, es liegt in seiner Natur wie Napoleon sagte. Jetzt ist es an der Zeit für eine gütliche Einigung mit dem Islam, Zeit für eine Allianz, wie ich meine.“
Der 2015 erschienene Roman „Unterwerfung“ des französischen
Schriftstellers Michel Houellebecq entwirft das Bild eines islamisch regierten
Frankreichs in nicht allzu ferner Zukunft, welches erschreckend nah an unserer
heutigen Realität liegt. Das Buch erlangte bereits bei seinem Erscheinen
traurige Berühmtheit, da Houellebecq und sein Roman in der Woche des
Terrorangriffs auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo die Titelgeschichte der
Zeitschrift darstellten.

Continue Reading

Aktionen, Top Ten Thursday

TTT #7 10 Bücher, auf die ich mich in 2016 freue, die aber noch nicht erschienen sind

 TTT2016-1TTT2016-2

Eigentlich wollte ich diese Woche bei der Aktion aussetzen, da es eigentlich bisher noch keine konkreten Wunschbücher gibt, auf die ich dringend warte. Dazu ist mein SUB eigentlich auch viel zu hoch. Dann habe ich mich aber durch ein paar Verlagsvorschauen geklickt und bin doch auf einige interessante Titel gestoßen, die ich mir auf jeden Fall näher anschauen werde. Bei einigen werde ich vermutlich erst mal die ersten Rezensionen abwarten.
Bei der Gelegenheit: Kennt ihr eine Seite, auf der die Verlagsvorschauen zusammengefasst sind? Sich einzeln durch die verschiedenen Verlage zu klicken ist ziemlich mühsam.
Alle Einzelheiten zur TTT-Aktion von  Steffis-Bücherbloggeria
findet ihr hier.

Continue Reading

Aktionen

Cover Monday #3 The good and the ugly: Stephen King: The Bazaar of Bad Dreams

Nach längerer Pause möchte ich heute aus gegebener Veranlassung gerne wieder einmal bei der Aktion von Maura von  the-emotional-life-of-books dabei sein. Näheres zur Aktion findet ihr hier:

Heute musste ich mal wieder dabei sein, denn als Stephen-King-Fan habe ich mich ziemlich über das deutsche Cover seiner neuesten Sammlung von Kurzgeschichten (Erscheinungstermin: 18.01.2016) geärgert. Dabei war das Original so schön:

Continue Reading

Aktionen

Die Montagsfrage: Print oder ebook, was bevorzugst Du?

Beim Stöbern durch diverse Blogs bin ich auf diese schöne Aktion von Buchfresserchen gestoßen, bei der ich gerne mitmache. Jeden Montag wird dort eine Frage rund um das Thema Bücher und Lesen gestellt und man hat die nächsten sieben Tage Zeit, diese zu beantworten. Eine tolle Aktion um noch mehr Buchverrückte und ihre Blogs kennenzulernen.
Alle Infos zur Aktion findet ihr hier: 

Die Frage diese Woche lautet:
 

„Print oder ebook, was bevorzugst Du?“

Continue Reading

Aktionen, Top Ten Thursday

TTT #6 Meine 10 Highlights aus 2015

TTT20151TTT20152

 

Nach ein paar Wochen Pause bin ich heute mal wieder bei der Aktion von  Steffis-Bücherbloggeria
dabei. Und wie es sich für die erste Top-Ten-Liste im neuen Jahr gehört geht es diesmal um unser 10 Highlights aus 2015. Alle Infos zu dieser Aktion findet ihr hier.
Auch wenn ich nicht so viele Bücher gelesen habe, wie ich mir eigentlich vorgenommen habe, war es doch ein sehr erfolgreiches Lesejahr, da ich viele tolle Bücher entdeckt habe. Auf Platz 1 müsste eigentlich unangefochten „Das Schiff des Theseus“ von J.J. Abrams und Doug Dorst liegen. Da ich dieses aber noch nicht beendet habe (das Buch ist nicht wirklich für den Weg zur Arbeit geeignet) wird es wohl die 2016er-Liste anführen.
Hier also meine bunt gemischte Liste:

Continue Reading

Uncategorized

Die eigene Buchandlung – Traum oder Alptraum? Petra Hartlieb – Meine wundervolle Buchhandlung

Eine Liebeserklärung an das Buch und die Buchhändler  

Titel: Meine wundervolle Buchhandlung
Autoren/Herausgeber: Petra Hartlieb
DuMont Buchverlag
Link zur Verlaggseite

Ausgabe: 2. Auflage

ISBN/EAN: 9783832163433

Seitenzahl: 208
Format: 19 x 12,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

„….weiterzumachen in Zeiten, in denen so anachronistische
Läden wie unserer ein Mal pro Woche tot gesagt werden. Weitermachen, weil uns nichts
anderes übrig bleibt, weil wir nichts besser können, weil wir nichts lieber tun.“ -Petra Hartlieb

Jetzt sitze ich hier und möchte eigentlich nur eine kurze Buchvorstellung schreiben, da stolpere ich über den Link der Verlagsseite auf den Buchtrailer, in dem die Autorin ihr Buch und ihre Buchhandlung(en) vorstellt und bin auf einmal tief gerührt. 
Ja, sie hat es gemacht. Das, wovon alle Buchverrückten mindestens einmal geträumt haben: Eine eigene Buchhandlung haben, den ganzen Tag von Büchern umgeben zu sein und mit (meist) netten Menschen die Begeisterung für das gedruckte Wort zu teilen.    
Und diese Begeisterung und Liebe zu ihrem Beruf ist in dem Video und dem gesamten Buch spürbar. 

Inhaltsbeschreibung von der Verlagsseite:
Petra Hartlieb lebt gemeinsam mit ihrer Familie in und über einer
Buchhandlung. Ihrer eigenen. Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sie
sich im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene
Traditionsbuchhandlung in Wien. Von einem auf den anderen Tag kündigte
sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer
neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt. Im Herzen ist
Petra Hartlieb noch immer Hippie geblieben, auf dem Papier ist sie aber
nun schon seit zehn Jahren Unternehmerin.

In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer
Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene
Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden,
die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra
Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede
Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer
Liebeserklärung an die Welt der Bücher.

In einem sehr humorvollen und kurzweiligen Ton erzählt Petra Hartlieb von dem Abenteuer der Verwirklichung ihres Lebenstraums, bei dem es allerdings auch nicht an Momenten des (Ver-)Zweifelns fehlt. 16-Stunden-Tage, die Ungewissheit, ob am Ende des Jahres genug Bücher verkauft wurden um alle Ausgaben decken zu können, dabei noch einen Umzug und den Umbau der über der Buchhandlung liegenden Wohnung sowie die Erziehung der Kinder zu managen stellt Petra Hartlieb und ihrem Mann vor ziemliche Herausforderungen. 
Aber mir hat es unheimlich viel Spaß gemacht mitzuerleben, wie das alles letztlich zum Erfolg führt. Ich lege dieses Buch allen Buchliebhabern wärmstens ans Herz. 
Und nach der Lektüre wird wohl kein Leser mehr mit guten Gewissen bei amazon oder ählichen Händlern bestellen können, denn ein Buch bis zum nächsten Tag bestellen (sogar nach Hause liefern lassen), das kann man auch bei jedem Buchhändler vor Ort, bei den meisten sogar mittlerweile auch über das Internet. Dazu bekommt man, wenn man möchte, gerne Buchempfehlungen, die nicht auf Algorithmen, sondern auf Erfahrung beruhen. Außerdem kann man die vielen zusätzlichen Leistungen wie Lesungen, Signierstunden etc., die es eben nur in der Buchhandlung gibt, nutzen und sich mit Gleichgesinnten persönlich austauschen. 
Also: Auf zum nächsten Buchhändler und das tolle Buch von Petra Hartlieb besorgen oder zur Not hier bestellen: www.buchhandel.de 
Und als wäre die Verwirklichung eines Lebenstraumes nicht genug, hat Petra Hartlieb sich auch noch den zweiten erfüllt: Das eigene Buch im eigenen Buchladen verkaufen! Seit ein paar Jahren veröffentlich sie zusammen mit ihrem Kollegen Claus-Ulrich Bielefeld im diogenes-Verlag eine Krimi-Reihe

Und wer mal in Wien ist kann die Buchhandlungen Hartlieb selber besuchen und sich von der Begeisterung anstecken lassen.

Zur kunstvollen Internetseite der Buchhandlung geht es hier. 

Ich wünsche Petra Hartlieb und allen anderen Buchhändlern, dass sie weiterhin von ihrer Arbeit leben können und uns dieses wichtige Kulturgut noch lange erhalten bleibt.  
 
Rezension

Rezension Honoré de Balzac: Verlorene Illusionen

„Halten Sie die Welt der Politik nicht für besser als die der Literatur: Alles in diesen zwei Welten ist korrupt, jeder besticht oder wird bestochen.“

Dass dieses Zitat aus dem Roman der Wahrheit entspricht, wird die Hauptperson, Lucien Chardon, im Laufe des Romans auf tragische Weise herausfinden. Continue Reading

Uncategorized

Jahresrückblick 2015 und Ausblick auf 2016

Ein aufregendes Leser- und Bloggerjahr geht zu Ende und das neue hat gerade erst begonnen. Ein passender Zeitpunkt für einen kleinen Rückblick auf das zurückliegende und einen Ausblick auf das kommende Jahr.

Mein Lesejahr 2015

Meine goodreads-Statistik  verrät mir, dass ich 2015 insgesamt 14.533 Seiten gelesen habe, verteilt auf 34 Bücher. Hier hatte ich eigentlich gedacht, dass ich mehr Bücher lese. Allerdings waren auch ein paar dicke Wälzer dabei. Es waren viele tolle Bücher dabei, meine Top Ten werde ich am Donnerstag beim TopTenThursday vorstellen. Hier schon mal vorab meine Lieblingsbücher aus vier verschiedenen Kategorien, die ich gleichzeitig allen Lesern wämstens empfehlen kann.

Mein Lieblingsklassiker 2015:
 
 Charles Dickens: Bleak House

Für mich DIE Überraschung des Lesejahres, da ich dieses Buch im Rahmen der lovelybooks-Klassiker-Leserunde gelesen habe und nicht damit gerechnet hätte, dass es mir so gut gefällt. Rund um einen Prozess um einen Erbschaftsstreit lässt Dickens ein fulminantes Panorama des Englands seiner Zeit entstehen, das mit einer Vielzahl von Handlungssträngen und Personen gespickt ist, ohne dass man hier jedoch je den Überblick verliert. Gepaart mit Dickens‘ unnachahmlichen Humor und Kritik an den gesellschaftlichen Strukturen werden die Leser mitten in ein London an der Schwelle zur Moderne versetzt. Gleichzeitig Entwicklungs-, Kriminal- und Liebesgeschichte entwirft Dickens für mich hier den nahezu perfekten Roman. Große Empfehlung für alle Leser.
Auf den weiteren Plätzen und ebenfalls ein klare Leseempfehlung:

Continue Reading