Browsing Category

Jahr des Taschenbuchs

Aktionen, Jahr des Taschenbuchs

Das Jahr des Taschenbuchs #jdtb16 – Mai 2016

Gerade noch rechtzeitig hier noch mein Mai-Beitrag zur Aktion von Kielfelder und Die Liebe zu  den Büchern:

János Székely: Verlockung

Inhaltsbeschreibung von der Internetseite des Diogenes-Verlages:

Der Welterfolg des ungarischen Autors und das Lieblingsbuch vieler begeisterter Leser und Buchhändler neu aufgelegt. Die Geschichte des Bauernjungen Béla, der als Liftboy in einem Budapester Grandhotel eine vom nahen Untergang gezeichnete Welt kennenlernt, ist ein ebenso düsteres wie schillerndes Tableau des Ungarn der Zwischenkriegszeit.

Mehr zum Inhalt:

Ungarn zwischen den Weltkriegen. Gerade ist Béla seiner Kindheit auf dem Dorf entronnen, wo er auf Stroh schlafen und für sein Essen arbeiten musste. Nun, mit vierzehn, zieht er zu seiner jungen, lebenshungrigen Mutter nach Budapest. Sein Entschluss ist gefasst: Er will die Armut hinter sich lassen und sie erobern, diese märchenhafte, andere Welt, die er nun als Liftboy in einem Grandhotel kennenlernt. Als eines Nachts die geheimnisvolle Gattin Seiner Exzellenz nach ihm klingelt, glaubt Béla seine Stunde gekommen.

Warum ich dieses Buch ausgewählt habe:

Dieses Buch hört sich nach einem richtig schönen Schmöker „zum drin Versinken“ an. Seit Elke Heidenreich es damals in ihrer Sendung Lesen! vorgestellt hat stand es auf meiner Wunschliste. Leider wurde es in den letzten Jahren nicht mehr aufgelegt. Daher war meine Freude groß, als ich es beim Sichten der diogenes-Verlagsvorschau wieder entdeckt habe. Ich hoffe, dass ich bald Zeit und Muße für die Lektüre habe. Bestärkt wurde ich in meinem Entschluss von der schönen Rezension von Die Buchloggerin. Danke dafür.

Kennt ihr das Buch? Lasst mir gerne euren Kommentar da.

 

Szekely VerlockungJános Székely: Verlockung, Diogenes-Verlag , Übersetzer: Ita Szent-Iványi,  Taschenbuch, erschienen Mai 2016, 992 Seiten, ISBN 978-3-257-24363-5, EUR (D) 14.00 / (A) 14.40,

Pressestimmen: Der Spiegel, Artikel vom 13.06.2005

FAZ, Artikel vom 23.07.2005

Aktionen, Jahr des Taschenbuchs

Das Jahr des Taschenbuchs #jdtb16 – April 2016

Nachdem ich letzten Monat pausiert habe, bin ich jetzt wieder dabei. Hier ist also mein April-Beitrag zur Aktion von Kielfelder und Die Liebe zu  den Büchern:

Seitenhieb Willeford

Charles Willeford: Seitenhieb – Der dritte Hoke-Moseley-Fall (Alexander Verlag Berlin) Link zur Verlagsseite hier

Inhaltsbeschreibung von der Internetseite des Verlags:

»Ich bin ein krimineller Psychopath. Das soll bedeuten, dass ich den Unterschied zwischen Recht und Unrecht zwar kenne, aber dass es mir scheißegal ist«, sagt Troy Louden, Berufsverbrecher, über sich selbst – und das zu Recht. Ihm sind auch die Menschen egal, die er auf einer blutigen Gewalttour vor die abgesägte Schrotflinte bekommt.
Detective Hoke Moseley hat sich derweil nach einem Burnout aus Miami zurückgezogen und will es auf Singer Island ruhiger angehen lassen. Gestört wird Hoke dabei zunächst nur von seiner bulimischen Tochter und wunderlichen Nachbarn. Doch dann kreuzt der tollwütige Troy Louden seinen Weg …

Continue Reading

Jahr des Taschenbuchs

Das Jahr des Taschenbuchs 2016 #jdtb16 Folge 2: Februar

Hier kommt mein Februar-Beitrag zu der Aktion von „Kielfelder“ und „Die Liebe zu den Büchern“ :

Titel: Anne Frank Tagebücher Gesamtausgabe
Autoren/Herausgeber: Anne Frank
Übersetzer: Mirjam Pressler
Verlag: Fischer
Ausgabe: 1. Auflage
ISBN/EAN: 9783596905911
Originalsprache: Niederländisch

Seitenzahl: 816
Format: 21,5 x 14 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 758 g
Sprache: Deutsch
Link zur Verlagsseite

Continue Reading

Aktionen, Jahr des Taschenbuchs

2016 – Das Jahr des Taschenbuchs #jdtb16

Eigentlich wollte ich nicht bei noch mehr Aktionen / Challenges mitmachen, dann bin ich aber auf dieses schöne Projekt der beiden Buchblogs „Kielfelder“ und „Die Liebe zu den Büchern“ gestoßen.
Worum geht es: Wie die beiden Bloggerinnen festgestellt haben, sinken seit einiger Zeit die Verkaufszahlen von Taschenbüchern. Persönlich habe ich zwar nicht das Gefühl, weniger Taschenbücher zu kaufen, es scheint jedoch eine Tatsache zu sein.

Mit der Aktion wollen die beiden jetzt ein symbolisches Zeichen setzen:

„Wir möchten zeigen: Wir lieben Taschenbücher! Wir kaufen gerne
Taschenbücher! Deshalb schließt euch uns an und macht 2016 zum Jahr
des Taschenbuchs!“


Auch wenn es meines Erachtens durchaus noch andere unterstützenswerte Vorhaben gibt, ist das doch ein guter Anfang und da ich hoffe, dass möglichst viele Teilnehmer ihre Taschenbücher bei einem Buchhändler vor Ort kaufen, ist das auch ein schöner Anlass seinen lokalen Handel zu unterstützen.

Alle genauen Infos zu dieser Aktion findet ihr hier bei „Die Liebe zu den Büchern“ oder hier bei „Kielfelder“.

Ich werde daher versuchen, jeden Monat ein Taschenbuch hier auf dem Blog ausführlicher vorzustellen, dass ich speziell für diese Aktion gekauft habe.

In den sozialen Netzwerken läuft die Aktion unter dem offiziellen Hashtag #jdtb16.

Den Fortschritt werde ich hier festhalten:

Januar 2016: Karl Ove Knausgard – Sterben

Februar 2016: Anne Frank – Tagebücher (Gesamtausgabe)

März 2016: folgt ggfs. noch

April 2016: Charles Willeford – Seitenhieb