Uncategorized

Der Herbst wird bunt, klassisch und literarisch interessant

Meine Highlights der Herbstvorschauen – Teil 1: Schönes zum Gucken und Lesen

Der Deutsche Buchpreis und die Frankfurter Buchmesse stehen schon fast vor der Tür, es wird uns also auch in diesem Jahr an interessanten Neuentdeckungen bestimmt nicht mangeln. Zeitungen, Fernsehen und vor allem die vielen Blogger werden sich durch die Flut der neu erschienen Bücher kämpfen und bestimmt den ein oder anderen literarischen Schatz heben. Ich bin schon gespannt was das Jahr 2016 noch für uns bereithält. Aus den Verlagsvorschauen habe ich mir schon ein paar Highlights ausgesucht, vermutlich diesmal wieder ein paar Titel, die etwas abseits der üblichen Verdächtigen liegen.

Erfreulicherweise hält der Trend zum schön gestalteten Buch weiter an. Daher hier zu Beginn meine Favoriten der bibliophilen Schätze (Inhaltsbeschreibungen von den jeweiligen Verlagsseiten):

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe (Illustrationen von Alan Lee)

Der Verlag Klett-Cotta hat wohl endlich ein Einsehen gehabt und für alle Herr-der-Ringe-Fans findet Weihnachten dieses Jahr schon im Oktober statt. Denn endlich kann man bald (ab 15.10.2016) wieder eine vernünftige Ausgabe dieses Kultromans erwerben. Die neue deutsche Übersetzung von Wolfgang Krege konnte Fans bisher nicht überzeugen, da dieser eine moderne Sprache verwendet, die für viele Leser absoulut nicht zu dem Roman passte. Die ursprüngliche Übersetzung von Margaret Carroux stellte für die meisten Leser die perfekte Übersetzung da, an dieser hatte der Sprachwissenschaftler Tolkien auch noch selbert mitgewirkt. Doch die Verwendung der alten Übersetzung ist nicht das eigentliche Highlight der Neuausgabe. Das ist vielmehr die prächtige Ausstattung mit 50 Illustrationen von Alan Lee. Dieser ist einer der bekanntesten Tolkien-Illustratoren und Peter Jackson hat sich für den Look seiner Verfilmung maßgeblich an seinen Vorlagen orientiert.

„Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.« Vor unvordenklichen Zeiten wurden die Ringe der Macht von den Elben geschaffen, und Sauron, der Dunkle Herrscher, schmiedete heimlich den Einen Ring und füllte ihn mit seiner Macht, auf dass er über alle anderen gebieten konnte. Aber der Eine Ring wurde ihm genommen und so sehr er ihn auch in ganz Mittelerde suchte, er blieb dennoch für ihn verloren. Viele Zeitalter später fällt der Ring in die Hände des Hobbits Bilbo Beutlin … und so beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer der Fantasyliteratur.“

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, aus dem Englischen von Margaret Carroux, mit 50 Illustrationen von Alan Lee, Hobbit-Presse Klett-Cotta, Erscheinungsdatum: 15.10.2016, Gebunden, Leinenband mit Schutzumschlag und Goldprägung, Leinenschuber mit Goldprägung, Lesebändchen, zwei Karten, Anhänge, Register, ISBN: 978-3-608-96035-8; EUR 68,00 (bis 31.03.2017) EUR 88,00 (ab 01.04.2017) Link zur Verlagsseite

 

Lewis Carroll: Alice im Wunderland (Illustrationen von Benjamin Lacombe)

Alice im Wunderland LacombeDer Erscheinungstermin wurde glücklicherweise vorverlegt und daher ist diese kunstvolle Ausgabe aus dem Verlag Jacoby & Stuart bereits jetzt schon erhältlich. Mein Favorit unter den schön illustrierten Neuerscheinungen.

„Das Jubiläum zum 150-jährigen Erscheinen von Lewis Carrolls unsterblichem Kinderbuch ist vorbei, und dann noch eine Ausgabe von Alice im Wunderland? Ja! Benjamin Lacombe hat länger für seine Illustrationen gebraucht als vorgesehen, hat mehr und größere Bilder gezeichnet und gemalt als geplant, sich tiefer in den Stoff eingearbeitet als gedacht. In Alice hat er sein Thema gefunden, und wir wagen zu behaupten, dass er die schönste Alice-Ausgabe aller Zeiten geschaffen hat, einen Prachtband, der nicht nur seine zahlreichen Fans begeistern wird.“ Lewis Carroll: Alice im Wunderland, Illustrationen von Benjamin Lacombe, aus dem Englischen von Antonie Zimmermann, 266 Seiten, gebunden, Halbleinen, durchgehend farbig mit Goldprägung, Lesebänchen und ausfaltbaren Seiten, ISBN 978-3-946593-10-2, EUR 39,95 (Link zur Verlagsseite)

Der Start einer wunderschönen Buchreihe: Galiani-Berlin und Kat Menschik

Kat Menschik gehört zu den bekanntesten deutschen Illustratorinnen und zusammen mit dem Galiani-Verlag aus Berlin startet sie jetzt eine eigene Buchreihe: „Werke der Weltliteratur und andere Lieblingstexte, in Szene gesetzt von Kat Menschik“.  Den Anfang machen diese zwei Bände:

Franz Kafka: Ein Landarzt

Kafka Landarzt Menschik„Ein eisig kalter, schneeverwehter Winter; ein Landarzt »in großer Verlegenheit«. Ein Notfalleinsatz steht an, aber sein Kutschpferd verendet gerade in der Kälte. Vergeblich schickt der Landarzt Rosa, sein Dienstmädchen, ins Dorf, um ein neues Pferd zu leihen, doch keines ist zu haben. Plötzlich taucht ein rätselhafter Pferdeknecht mit zwei prächtigen kräftigen Tieren auf und spannt sie an. Statt aber auf dem Kutschbock Platz zu nehmen, stürzt er sich auf Rosa, klatscht in die Hände – und bevor der Landarzt seiner Dienerin zur Hilfe eilen kann, reißen die Pferde ihn in der Kutsche mit sich …

So der Anfang der Titelgeschichte von »Ein Landarzt. Kleine Erzählungen«, die 1919 bei Kurt Wolff erschienen sind. Den anderen Figuren des Bandes geht es nicht viel besser. Ob z. B. in »Auf der Galerie«, »Vor dem Gesetz«, im »Bericht für eine Akademie«, oder beim Odradek in »Sorge eines Hausvaters« – Kafkas Figuren werden getrieben von seltsamen Geschicken und sie tragen dunkle Geheimnisse in sich. Freilich geht es in diesen Geschichten alles andere als blutleer zu – Kat Menschik gibt mit ihren farbenprächtig schillernden Bildern eine grandiose Interpretation des ersten Erzählbandes von Franz Kafka.“  Franz Kafka: Ein Landarzt, Illustrationen von Kat Menschik, Galiani-Berlin,  Gebunden, 112 Seiten, Erscheinungsdatum: 13.10.2016, ISBN 978-3-86971-132-4, EUR 18,00, Link zur Verlagsseite

William Shakespeare: Romeo und Julia

Shakespeare Romeo und Julia Menschik„Wohl 1597 kam Romeo und Julia zum ersten Mal auf die Bühne, auf jeden Fall wurde es in diesem Jahr gedruckt. Seitdem mauserte sich das Stück um das tragische Liebespaar aus den verfeindeten Veroneser Familien zum größten Liebesklassiker Europas. Eine Liebe, die im Desaster endet – und dennoch alles übersteht. In Romeo und Julia ist alles enthalten, was den Stoff ganz großer Dramen ausmacht: Lebenslust, Sehnsucht, Rebellion und Liebe, Verrat, Verzweiflung und etwas, das größer noch ist als selbst der Tod.

Jetzt inszeniert Kat Menschik das Stück in Blutrot und Violett, modern und kraftvoll, mit erotischer Spannung und transzendenter Weltverlorenheit. Die Bilder fangen Bewegungen von Händen ein, fallendes Haar, einen Wimpernschlag – aus den Details heraus kommt die Kraft von Kat Menschiks Bildern, genau beobachtend kommunizieren sie mit dem grandiosen Text.“ William Shakespeare: Romeo und Julia, Illustrationen von Kat Menschik, Übersetzer bisher nicht bekannt, Galiani-Berlin, Gebunden, Erscheinungsdatum: 13.10.2016, ISBN 978-3-86971-142-3, EUR 18,00, Link zur Verlagsseite

 

James Matthew Barrie: Peter Pan, illustriert von Tatjana Hauptmann

Peter Pan Hauptmann„Tatjana Hauptmann hat während fünf Jahren träumerisch-verspielte Illustrationen in rauschender Farbenpracht erschaffen. Ein opulenter Prachtband, wie gemacht für ein Land bewohnt von Feen, Elfen und dem vorwitzigsten Jungen der Welt.“

 

Matthew Barrie: Peter Pan, Illustrationen von Tatjana Hauptmann, aus den Englischen von Christiane Buchner und Martina Tichy, gebunden mit Schuber, Diogenes Verlag, Erscheinungsdatum: 28.09.2016, ISBN 978-3-257-01189-0, EUR 34,00, Link zur Verlagsseite

 

 

Fabeln von Jean de La Fontaine, illustriert von Marc Chagall

Fontaine Fabeln Chagall„Der legendäre Kunsthändler Ambroise Vollard beauftragte Marc Chagall 1926, die berühmten Fabeln Jean de La Fontaines zu illustrieren.1930 wurden die Bilder in namhaften Galerien in Paris, Brüssel und Berlin gezeigt und in Privatsammlungen auf der ganzen Welt verkauft. Erst in den neunziger Jahren versuchte man, die verstreuten Gemälde wieder als großen Werkzyklus im Pariser „Grand Palais“ zu versammeln und einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Die Insel-Bücherei macht alle Bilder dieser Ausstellung, 43 farbige Gouachen, zusammen mit den Fabeln erstmalig in einer deutschen Ausgabe zugänglich – ein fabelhaftes Vergnügen!“ Jean de La Fontaine: Fabeln, Illustrationen von Marc Chagall, aus dem Französischen von Johanna Wege, Suhrkamp Insel-Bücherei Nr. 2021, gebunden 100 Seiten, Erscheinungsdatum 10.10.2016, ISBN 978-3-458-20021-5, EUR 16,00, Link zur Verlagsseite

 

 

 

Tony Moore, Robert Kirkman, Charlie Adlard: The Walking Dead

Der Erwerb der gesamten Serie in der Hardcover-Ausgabe war für Neueinsteiger bisher ein ziemlich kostspieliges Vergnügen, seit kurzem werden die einzelnen Bände nach und nach in einer günstigen Softcover-Version veröffentlicht. Die nächsten drei Bände stehen daher schon fest auf der Einkaufsliste.  Tony Moore, Robert Kirkman, Charlie Adlard: The Walking Dead Band 6 „Das sorgenvolle Leben“, Band 7 „Vor dem Sturm“, Band 8 „Auge um Auge“, Comic / Graphic Novel, Softcover, jeweils 144 Seiten,  schwarz-weiß mit farbigem Cover, Cross-Cult Verlag, Erscheinungstermin: 01.09.2016 (Band 6), 28.11.2016 (Band 7), 30.01.2017 (Band 8), ISBN Band 6:  978-3-86425-808-4, jew. EUR 8,99, weitere Informationen, Leseproben etc. auf der Themenseite des Cross-Cult Verlags hier:

Matthew Weiner’s Mad Men

Ein Buch für absolute Serienjunkies und Fans der Serie. Für den Normalleser wie mich deutlich über der Budget-Grenze, aber mir gefällt es, wenn Verlage imme wieder mal die Grenzen des Machbaren austesten, daher möchte ich es hier gerne vorstellen.

„Mit brillanten Drehbüchern, großartigen Darstellerinnen und Darstellern und einem fantastischen Set-Design hat die Serie Mad Men neue Maßstäbe für anspruchsvolle TV-Unterhaltung gesetzt. Mad Men lässt die Welt der Werbeagenturen auf New Yorks Madison Avenue in den 1960ern auferstehen und stilisiert Büro und Vorstadtzuhause zu Schauplätzen glamouröser Dramen. Noch nie zuvor wurde eine vergangene Ära mit derartiger Akribie in Szene gesetzt: Während sich die privaten und geschäftlichen Irrungen und Wirrungen der Serie entfalten, geraten weder die kleinen Details noch die großen historischen Ereignisse aus dem Blick, von der Höhe der Rocksäume bis zu den Kämpfen der Bürgerrechtsbewegung.

Dieses Buch ist TASCHENs Hommage an das Ereignis Mad Men. Band 1 zeichnet die sieben Staffeln der Serie anhand von chronologisch angeordneten Filmstills und Drehbuchauszügen zu den Schlüsselszenen nach. Band 2 bietet eine Fülle an Informationen aus der Welt hinter den Kulissen in Form von Fotos von den Dreharbeiten, Anekdoten rund um die Produktion, Kostümentwürfen, Notizen aus dem „Writers’ Room“ sowie ausführlichen Interviews mit dem Schöpfer der Serie, Matthew Weiner, mit Autorinnen und Autoren (Lisa Albert, Semi Chellas, Jonathan Igla, Andre und Maria Jacquemetton, Janet Leahy, Erin Levy, Tom Smuts, Carly Wray), mit Scott Hornbacher (Ausführender Produzent und Regisseur), Phil Abraham (Kameramann und Regisseur), Chris Manley (Kameramann), Dan Bishop (Produktionsmitarbeiter, Szenenbildner), Janie Bryant (Kostümbildnerin) und Jon Hamm (Schauspieler und Regisseur).“

Matthew Weiner: Matthew Weiner’s Mad Men, Taschen Verlag, Hardcover, 2 Bände im Schuber 1040 Seiten, Erscheinungstermin: 10.11.2016, ISBN 9783836526432, EUR 150,00, Link zur Verlagsseite

Das war Teil 1 meiner ganz persönlichen Vorschau auf den Herbt 2016. Ein Ausblick auf die Klassiker-Neuerscheinungen und das belletristische Programm folgt.

Lasst mir gerne eure Kommentare da.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Silvia 10. August 2016 at 20:04

    Wunderbare Auswahl! Da wandern ein paar auf meinen Wunschzettel!

    • Reply Thomas 10. August 2016 at 23:15

      Freut mich, wenn ich ein paar Anregungen geben konnte.
      Liebe Grüße
      Thomas

  • Reply Seitenfetzer 14. August 2016 at 14:01

    Ave,
    schön zu sehen, dass man endlich wieder zur Carroux-Übersetzung zurückgekehrt ist. War doch schade um die eigentlich hübschen, aber unansehnlich übersetzten Ausgaben.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Seitenfetzer

    • Reply Thomas 15. August 2016 at 00:05

      Hallo,
      ja, das war schon teilweise echt trarurig, was der Verlag da so abgeliefert hat. War schon kurz davor mir eine eigene Prunkausgabe binden zu lassen (Tobi von lesestunden.de hat da einen tollen Beitrag auf seiner Seite). Das wird jetzt erst mal zurückgestellt 😉
      Beste Grüße
      Thomas

  • Reply Lena 16. September 2016 at 21:35

    Sooo viele schöne Bücher! Wobei mir bei Peter Pan die Puffin Chalk Ausgabe besser gefällt, ist allerdings auf Englisch 🙂

    Aber der Herr der Ringe steht schon länger auf meiner Wunschliste. Nur eine passende Ausgabe habe ich noch nie gefunden, aber diese hier sind gut aus 🙂

    Liebe Grüße,
    Lena

    • Reply Thomas 17. September 2016 at 11:02

      Hallo Lena,
      gerade mal gesucht, die Pufffin Chalk Ausgabe sieht wirklich sehr schön aus, ist diese auch illustriert? Zur Diogenes-Ausgabe wird es hier hoffentlich bald eine Vorstellung geben 😉
      Liebe Grüße
      Thomas

  • Reply Sara_Seitenglanz 17. September 2016 at 20:09

    Guten Abend!

    Die Neuauflage von Herr der Ringe sehe ich jetzt zum ersten Mal. Werde mir sie definitiv noch genauer anschauen. Ganz oben auf meiner Wunschliste ist ja „Alice im Wunderland“ illustriert von Benjamin Lacombe. Wenn seine Zeichnungen auch nicht jedermanns Geschmack sind, meiner sind sie auf jeden Fall.
    Danke für die Übersicht!

    Ein lesereiches Wochenende wünscht: Sara

    • Reply Thomas 18. September 2016 at 17:56

      Hallo Sara,
      ich liebe die Bücher von Benjamin Lacombe, leider sind manche Titel schon nicht mehr erhältlich. Alice steht auf der Geburtstagswunschliste 😉 Ich kann auch sehr seine Ausgabe mit Edgar-Allan-Poe-Geschichten empfehlen.
      Liebe Grüße
      Thomas

  • Reply Favola 17. September 2016 at 21:31

    Hallo Thomas
    Oh, das sind wirklich wunderschöne Bücher. Ich habe damals ja noch den grünen TB-Herr der Ringe-Schuber gelesen. Diese neue Ausgabe macht definitiv mehr Lust.
    Auch „Alice im Wunderland“ gefällt mir sehr gut. Ich habe hier aber noch die wunderschöne Ausgabe von Gerstenberg hier, die ich endlich einmal lesen sollte. Ich kenne die Geschichte nämlich nur von der TV-Serie als Kind.
    lg Favola

    • Reply Thomas 18. September 2016 at 18:03

      Hallo Favola,
      ja, die grüne Carroux-Ausgabe ist bei mir auch bisher meine einzige und total zerfleddert, da in der Schulzeit gelesen. Deswegen freue ich mich jetzt auf eine tolle Neuausgabe.
      Die Alice-Ausgabe von Gerstenberg musste ich mir letztes Jahr auch direkt kaufen, einfach wunderschön und dieses Jahr gehört sie ja auch in Deutschland zu den schönsten Büchern der Stiftung Buchkunst.
      Liebe Grüße
      Thomas

    Leave a Reply