Top Ten Thursday

TTT #2: 10 Bücher, die jeder gelesen haben sollte

Bei dieser Aktion von Steffis-Bücherbloggeria bin ich wieder gerne dabei.Alle Infos zu dieser  Aktion findet ihr hier. 

Das Thema für diese Woche ist für alle, die gerne lesen nicht so leicht mit Leben zu füllen. Denn sich auf nur 10 Bücher festzulegen, die jeder gelesen haben soll, ist verdammt schwierig.
Ich habe das Thema so verstanden, dass jeder seine persönlichen Bücher vorstellt, von denen er wünscht, dass sie möglichst viele Leser finden.
Für die literarisch bedeutendsten Werke gibt es diverse Listen und jeder Kritiker hat seinen eigenen „Kanon“, die auch alle ihre Berechtigung haben.
Allerdings bin ich weder Literaturwissenschaftler noch -kritiker und daher hier meine ganz subjektive Liste:

Vorab möchte ich gerne noch auf den tollen Blog von Miriam hinweisen:

Da 10 Bücher zu wenig sind, versucht sie sich in ihrem Leseleben an den in diesem Buch empfohlenen Werken  zu orientieren:

Aber jetzt zu meiner Liste:

1. J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe
Muss man dazu noch etwas sagen? Laut einer ZDF-Umfrage das beliebteste Buch der Deutschen. Für mich zu Recht. Allen, die das Buch noch nicht im Regal haben rate ich zum Kauf der Übersetzung von Margaret Carroux, die den Flair Tolkiens wunderbar einfängt und an der Tolkien selber mitgewirkt hat.

2. Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues
Wie fühlt sich Krieg an, wenn man selber an vorderster Front mitkämpfen muss? Nach der Lektüre dieses Buches weiß man es. Ein sehr wichtiges Buch, da es bald keine Augenzeugen eines Weltkrieges mehr geben wird. Eindringlich und erschütternd.

 

3. J.K. Rowling: Harry Potter
Kinder und Jugendliche, die nachts vor Buchläden Schlange stehen um ein neues Buch zu kaufen? Das schafft nur Harry Potter! Jedes Kind sollte Harry Potter gelesen haben. Auch für Erwachsene sehr zu empfehlen. Jetzt gibt es von Band 1 auch eine wunderschön illustrierte Ausgabe.

 

4. Loriot: Loriot’s großer Ratgeber
Ein Leben ohne Loriot ist möglich, aber sinnlos.

5. Charles Dickens: Bleak House
Oliver Twist und David Copperfield sind die bekanntesten Werke von Charles Dickens. Warum „Bleak House“ in Deutschland relativ unbekannt ist, ist mir ein Rätsel.
Liebes- und Kriminalgeschichte und ein glänzendes Portrait der damaligen Zeit, durchsetzt mir reichlich Humor und Satire und einer Vielzahl an Personen und Handlungssträngen, die alle zur Handlung beitragen. Der perfekte Roman.

 

6. Stefan Aust: Der Baader-Meinhof-Komplex
Spannend wie ein Roman erklärt Aust uns in diesem umfangreichen Sachbuch eines der dunkelsten Kapitel der jüngeren deutschen Vergangenheit.

 7. Umberto Eco: Der Name der Rose
Historischer Roman und Mittelalterkrimi und ein Buch, in dem Bücher eine große Rolle spielen. Perfekt.

 

8. Don Winslow: Tage der Toten
Der Kriminalroman des neuen Jahrtausends und neuer Maßstab für das Genre.

 

 9. Edgar Allan Poe: Geschichten
Der Meister des Grauens und Erfinder des Kriminalromans ist ein echter Klassiker und bis heute gut lesbar. Wer sich eine besonders schöne Ausgabe zulegen möchte, sollte nach dieser prachtvollen, illustrierten Ausgabe aus dem Hause Jacoby & Stuart Ausschau halten (Illustrationen von Benjamin Lacombe).

 

10. Stephen King: Der Anschlag
Stellvertretend für viele seiner Werke empfehle ich hier „Der Anschlag“, was einmal mehr beweist, dass King kein „Horror“-Autor ist und Denis Scheck ihn zu Recht als „Dickens der Neuzeit“ bezeichnet.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Marie Ledoux 12. November 2015 at 20:07

    Hi Tommi,

    Herr der Ringe findet sich auch bei mir und Der Baader Meinhof Komplex ist ausgezeichnet recherchiert und spannend zu lesen. Im Westen nichts Neues liegt schon ewig am Sub.

    LG
    Marie

  • Reply jfsebastianblog 12. November 2015 at 20:49

    Hallöchen,
    definitiv eine der schönsten Listen, die ich heute gesehen habe. 🙂 Tolle Auswahl und bis auf "Bleak House" und "Unheimliche Geschichten" kenne ich sogar alle Bücher. 🙂
    LG Sebastian

    • Reply Thomas 12. November 2015 at 20:56

      vielen Dank für die Blumen ;-))

  • Reply Nicole Wagner 13. November 2015 at 14:39

    Hallo Thomas,

    ui, da hast du dir einige Brocken ausgesucht! 😀 "Bleak House" fand ich gar nicht toll, da ist mir aufgefallen, dass ich mit Dickens Stil nicht warm werde. Die vielen Personen haben der eigentlich interessanten Geschichte die Luft genommen, das war nichts für mich.

    "Im Westen nichts Neues" werde ich bald lesen. Das habe ich mir fest vorgenommen.

    "Der Anschlag" hat mir zwar gefallen, war aber teilweise etwas zu langgezogen – zumindest für meinen Geschmack.

    Jedenfalls, eine schöne Liste hast du zusammengestellt!

    Liebe Grüße & schönes Wochenende,
    Nicole

  • Reply Aleshanee Tawariell 14. November 2015 at 09:09

    Guten Morgen!

    Von deiner Liste habe ich (natürlich) Harry Potter und Herr der Ringe gelesen. Meine all time favorites 😀 Trotzdem hab ich sie nicht auf die Liste gepackt, weil ich mal nicht meine üblichen Verdächtigen nehmen wollte. "Der Name der Rose" hab ich ebenfalls gelesen, allerdings lange nach dem Film. Den Film finde ich großartig – das Buch war mir aber stellenweise doch zu langatmig mit den ganzen Diskussionen, die da geführt wurden, auch wenn es insgesamt natürlich ein tolles Werk ist.

    Alle anderen kenne ich nicht, aber das von E. A. Poe hab ich auf meiner Wunschliste. Das von Charles Dickens, da springt mich das Cover regelrecht an, das werd ich mir direkt mal näher anschauen!
    Und ich bleib hier gleich mal als Leserin 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Meine Top Ten Liste

  • Reply Marysol Fuega 15. November 2015 at 11:41

    Hallöchen,

    HdR will ich auch noch lesen und awwwwh, Harry Potter ♥♥♥

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/11/top-ten-thursday-ah-tuesday-38.html

  • Reply superlesehelden 19. November 2015 at 21:54

    Noch so eine wunderbare Liste! 🙂 Einige der Bücher kenne (und liebe) ich bereits, aber ein paar Tipps werde ich mir mitnehmen: Unbedingt ein Werk von Don Winslow lesen; "Bleak House" in der Bibliothek ausleihen; endlich mal "Im Westen nichts Neues" lesen. Danke also! 🙂

  • Leave a Reply