Uncategorized

Was liest du?

Tobi vom wunderschönen Blog Lesestunden ist auf der dringenden Suche nach Lesetipps und hat daher einen umfangreichen Fragebogen zusammengestellt, die alle Interessierten beantworten können. Bisher ist schon eine schöne Anzahl an Tipps zusammengekommen. Wer Lust hat mitzumachen, schreibt einen eigenen Blogbeitrag oder antwortet direkt in den Kommentaren bei Tobis Beitrag. Vielleicht kann ja der eine oder andere Leser dort noch ein paar interessante Tipps mitnehmen, ich bin schon wieder fündig geworden 😉

Und hier kommen die Fragen:

Ok, es geht ganz einfach los. Was ist dein absolutes Lieblingsbuch?

Eine schwierige Frage, vermutlich „Der Name der Rose“ von Umberto Eco

Okay: Welche fünf Bücher sind deine absoluten Lieblingsbücher?

Neben dem oben genannten:

  • Charles Dickens: Bleak House
  • Michael Ende: Die unendliche Geschichte
  • J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe
  • Stephen King: Es
  • Patricia Highsmith: Der talentierte Mr. Ripley

 

Welche Neuerscheinungen erwartest du sehnsüchtigst?

So richtig habe ich mich mit den Vorschauen der Verlage noch nicht beschäftigt. Der frisch gekürte Pulitzer-Preisträger „Underground Railroad“ von Colson Whitehead (Hanser-Verlag) hört sich sehr vielversprechend an. Erscheinungsdatum: 21.08.2017

Welche fünf Bücher sind schon am längsten auf deinem Stapel ungelesener Bücher?

Leon Uris: Exodus

Marion Zimmer Bradley: Die Nebel von Avalon

Herman Melville: Moby Dick

Paul Auster: Die New York-Trilogie

Thomas Mann: Der Zauberberg

Welche fünf Bücher von deinem Stapel ungelesener Bücher wirst du als nächstes lesen?

Das entscheide ich meistens spontan, im Moment stehen diese ganz oben auf der Leseliste:

Delphine de Vigan: Nach einer wahren Geschichte

Haruki Murakami: Birthday Girl, illustriert von Kat Menschik

Stephen King: Der Turm

Jane Gardam: Ein untadeliger Mann

Douglas Adams: Per Anhalter durch die Galaxis

Welches Buch hat die schönste und bewegendste Liebesgeschichte?

Typische Liebesromane lese ich eigentlich nicht, bei den Klassikern sind jedoch einige tragische Liebesgeschichten zu finden:  „Jane Eyre“ von Charlotte Brontë hat mir sehr gut gefallen. Bei den modernen Autoren kann ich „Englischer Harem“ von Anthony McCarten empfehlen. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Migrationsdebatte ein wunderschönes Buch.

Welche Fantasy Reihe ist dein Favorit?

Tad Williams: Das Geheimnis der großen Schwerter (Der Drachenbeinthron und drei Folgebände), kommt für mich schon sehr nahe an Tolkien heran.

Welches Buch von welchen Autoren/welcher Reihe sollte endlich geschrieben werden?

Donald Trump: 100 days are enough – Warum ich nach 100 Tagen zurückgetreten bin

Was ist das anspruchvollste Buch, dass du jemals gelesen hast?

Das ist vermutlich eines, das ich gerade noch (parallel zu anderen Büchern) lese: Frank Witzel: Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969

Welches Buch fandst du am aller schrecklichsten?

Helene Hegemann: Axolotl Roadkill – Ein Buch, das vor einigen Jahren unheimlich gehypt wurde, mich aber weder inhaltlich noch sprachlich überzeugen konnte

Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?

James Joyce: Ulysses und David Foster Wallace: Unendlicher Spaß – beides vermutlich Bücher, die man am besten mit mehreren zusammen liest um sich untereinander auszutauschen – bisher habe ich aber noch keinen passenden Lesekreis gefunden.

Was ist das spannendste Buch, das du je gelesen hast?

Da habe ich mehrere Anwärter: „Es“ von Stephen King, Caleb Carr: Die Einkreisung, die Millenium-Trilogie von Stieg Larsson und „Der Schakal“ von Frederick Forsyth

Welches Buch hat dich am meisten aufgerührt?

Erich Maria Remarque: Im Westen nichts Neues – eines der eindringlichsten Antikriegs-Bücher, die ich kenne

Was ist das beste Sachbuch in deinem Schrank?

Herbert Steffny: Das große Laufbuch. Da ist wirklich alles drin, was man als Laufanfänger und Fortgeschrittener braucht.

Was ist dein schönstes Buch in deinem Schrank?

Diesen Platz teilen sich: J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe mit Illustrationen von Alan Lee sowie die wunderschöne Ausgabe von Edgar Allan Poe: Unheimliche Geschichten (Illustrationen von Benjamin Lacombe)

Was ist das älteste Buch, das du je gelesen hast?

Bezogen auf das ursprüngliche Erscheinungsdatum vermutlich „Der Glöckner von Notre Dame“ von Victor Hugo (Erstveröffentlichung 1831) – Goethes Faust ist zwar noch älter – aber Schullektüre zählt irgendwie nicht so richtig

Welches Buch hat dich so richtig geärgert?

„Die Fantome des Hutmachers“ von Georges Simenon, obwohl es ein spannendes Buch ist und vermutlich zu den besten Non-Maigrets des Autors gehört war ich sehr erstaunt über die extrem negative Beschreibung der Immigrantenfamilie des Schneiders Kachoudas. Das hat meinen Blick auf einen meiner Lieblingsschriftsteller leider etwas getrübt.

Was ist dein liebster Klassiker?

Bleak House von Charles Dickens, für mich der perfekte Roman. Eine Vielzahl von Figuren, die in mehreren Handlungssträngen meisterhaft verknüpft sind, beißende Gesellschaftskritik und Satire, die immer wieder durch Dickens‘ typischen Humor aufgelockert wird.

Was ist dein absoluter Favorit unter den Kinderbüchern?

„Der Räuber Hotzenplotz“ von Otfried Preußler und „Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse“ von Christine Nöstlinger

Was ist der schönste Bildband in deinem Regal?

Die schönsten Buchhandlungen Europas (Gerstenberg-Verlag)

Welche Bücher sind ganz oben auf deiner Wunschliste?

Ian Kershaw: Höllensturz

Paul Auster: 4 3 2 1

Edgar Allan Poe / Charles Baudelaire: Unheimliche Geschichten (Neuübersetzung bei dtv)

Rudyard Kipling: Kim (Hanser Klassiker)

Wer ist dein absoluter Lieblingsautor?

Haruki Murakami, Patricia Highsmith, Georges Simenon und Stephen King

Welchen Autoren findest du am faszinierendsten?

Patricia Highsmith, vermutlich keine einfache Persönlichkeit, jedoch beschreibt sie die dunkle Seite der Menschen, die oft nur durch winzige Zufälle zum Vorschein kommt, einfach brilliant.

Welches Buch hat dein Denken am stärksten beeinflusst?

Da kann ich kein einzelnes Buch nennen, vermutlich (hoffentlich) haben das die meisten der gelesenen Bücher, vom „Kolumbusfalter“ bis zur „Blechtrommel“ 😉

Wenn ein guter Freund/gute Freundin krank im Bett liegt, welches Buch empfiehlst du?

Das kommt darauf an, ob der Freund gerne liest. Wenn ja kenne ich hoffentlich seine Bücherwünsche, wenn nein vielleicht ein Buch von Ken Follet oder Georges Simenon

Zu welchen Buch greifst du, wenn du Liebeskummer hast und dich trösten willst?

Dann würde ich wohl eher zu Musik greifen oder zu Loriots großem Ratgeber um wieder in bessere Stimmung zu kommen

Welches Buch hatte das schönste Setting?

„Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende – welcher Leser würde nicht gerne einmal selber mitten in den gelesenen Roman eintauchen?

Aus welchem Buch hast du am meisten für dich mitgenommen?

John Williams: Stoner

Welches Buch konnte dich sprachlich am meisten begeistern?

Ulla Hahn: „Das verborgene Wort“ sowie die beiden Folgebände der Trilogie um Hilla Palm

Welche Romanfigur konnte dich am meisten begeistern?

Oskar Matzerath aus der Blechtrommel von Günter Grass hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, aber auch Lisbeth Salander aus der Millenium-Trilogie von Stieg Larsson war eine sehr starke Protagonistin

Was ist dein teuerstes Buch im Regal?

J.R.R. Tolkien: Der Herr der Ringe, Prachtausgabe mit Illustrationen von Alan Lee

Welche Bücher hast du am öftesten erneut gelesen?

Bram Stoker: Dracula

Was war dein erstes Buch, das du je gelesen hast und an das du dich erinnern kannst?

Das weiß ich leider nicht mehr, vermutlich ein Pixi-Buch oder eines der „Geheimnis um…“-Bücher von Enid Blyton oder etwas von Max Kruse wie „Gut gebrüllt, Löwe“

Du machst Urlaub in einem einsamen Haus am Meer. Welche Bücher nimmst du mit?

Vermutlich all die umfangreichen Klassiker aus dem Stapel der ungelesenen Bücher, für die man sonst nie Zeit hat wie:

Die Elenden von Victor Hugo

Der Graf von Monte Christo von Alexandre Dumas

Die Buddenbrooks von Thomas Mann

Welche Bücher kannst du Schriftstellern empfehlen?

Schwierige Frage, vielleicht praktische Ratgeber zum Schreiben oder Einblicke in das Leben anderer Autoren? Zum Beispiel:

Patricia Highsmith: Suspense – oder Wie man einen Thriller schreibt

Stephen King: Das Leben und das Schreiben

Simenon auf der Couch

Welches Buch hast du als grausamsten oder erschreckendsten empfunden?

Eindeutig: American Psycho von Bret Easton Ellis, Szenen von extremer Brutalität, die man gerne aus dem Kopf haben würde

Welche Reihe an Büchern kaufst du alle ausnahmslos und sammelst du?

Bis auf die neue Reihe mit illustrierten Klassikern von Kat Menschik (Galiani-Verlag) sammle ich eigentlich keine. Mir fehlen allerdings noch ein paar Simenon-Bände (die jedoch im Moment nicht zu erhalten sind, da der Verlag gewechselt hat) und ein bis zwei Bücher von Patricia Highsmith. Aus der Hanser-Klassiker-Reihe habe ich schon einige Bände, allerdings muss ich diese nicht komplett haben, da mich nicht alle Titel gleichermaßen interessieren.

Von welchem Autoren hast du am meisten Bücher im Schrank stehen?

Stephen King, der Autor, der mich vermutlich die längste Zeit in meinem Leseleben begleitet hat und der aufgrund der Vielzahl seiner veröffentlichen Werke am häufigsten in meinem Regal zu finden ist (dicht gefolgt von Georges Simenon)

Welches Buch sollte ich wirklich wirklich wirklich unbedingt lesen?

Bleak House von Charles Dickens (sh. oben), für mich vielschichtiger, komplexer und fesselnder als beispielsweise David Copperfield (übrigens auch der Lieblings-Dickens von Autorin Donna Tartt).

 

Vielen Dank an Tobi für den Fragebogen, die Beantwortung hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn einige Autoren und Werke trotz der vielen Fragen dann doch nicht erwähnt werden.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply Was liest du? 3. Mai 2017 at 06:41

    […] Thomas von tommiunddieschmoeker.de […]

  • Reply Angela Busch 3. Mai 2017 at 15:42

    Hallo Thomas,,,Da hast Du aber viele Titel aus Deinem Kopf gezogen , sehr gut! Ich hab mich ein wenig zurückgehalten mit Titelangaben bei dieser Befragung, das fand ich einfach zu schwierig immer das Beste herauszusuchen. Es gibt einfach zu viele gute Autoren und Bücher…..
    Herzlich
    Angela vom Literaturgarten

    • Reply Thomas 3. Mai 2017 at 20:54

      Hallo Angela,
      das Erinnern fiel nicht so sehr schwer, da ich mir viele Bücher in die Regale bei Lovelybooks bzw. Goodreads einsortiert habe. Aber ich gebe zu: für jeden Titel wären mir auch immer noch ein paar Alternativen eingefallen, es gibt einfach zu viele tolle Bücher 😉
      Viele Grüße
      Thomas

  • Reply monerl 3. Mai 2017 at 15:55

    Hallo Thomas,

    es hat großen Spaß gemacht, in deinen Buchvorschlägen zu stöbern! Es gibt einige Gemeinsamkeiten und auch Vieles, das neu für mich ist. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dir „Ein untadeliger Mann“ gefallen wird. Die Edward-Feathers-Trilogie fand ich genial! „Die Buddenbrooks“ und „Der Graf von Monte Christo“ subben bei mir auch schon sehr lange. Kommt Zeit kommt Rat kommt hoffentlich Lesezeit…
    Jetzt, wo ich es bei dir gelesen habe, hätte ich bei begeisternden Romanfiguren auch „Lisbeth Salander“ eintragen können. Die hat mich auch sehr fasziniert. Hast du eigentlich den neuen vierten Teil „Verschwörung“ von David Lagercrantz auch gelesen? Ich fand ich nicht schlecht. Kam nicht ganz an die Trilogie von Stieg Larsson ran aber immer noch gelungen. Habe gerade erst gesehen, dass es im September einen weiteren Teil „Verfolgung“ geben wird. Ich bin schon sehr gespannt drauf.

    Liebe Grüße vom monerl

    • Reply Thomas 3. Mai 2017 at 20:35

      Hallo Monerl,
      dann muss ich doch gleich auch mal bei dir vorbeistöbern 😉 Auf Jane-Gardam bin ich sehr gespannt, wird ja wirklich überall sehr gelobt.
      An die Fortsetzung der Millenium-Trilogie habe ich mich noch nicht gewagt, ich hatte einfach zu viel Angst enttäuscht zu werden. Aber wie du schreibst lohnt sich die Lektüre viellicht doch. Hatte auch schon den nächsten Band in den Vorschauen entdeckt. Reizt mich ja schon, denn Lisbeth ist einfach eine zu tolle Figur, als dass man nichts mehr vor ihr lesen möchte.
      Liebe Grüße
      Thomas

  • Reply Kathrin 3. Mai 2017 at 17:54

    Hallo Thomas,
    sehr spannende und abwechslungsreiche Antworten. Bei einigen davon kann ich mich dir nur anschließen, insbesondere bei der Frage „Welches Buch würdest du gerne einmal lesen, aber wagst dich noch nicht ran?“ – genau diese zwei Titel sind es, die ich mir als fernes Zukunftsprojekt gesetzt habe, die mich aber doch durch ihren Ruf der Schwierigkeit immer wieder „abschrecken“. Lass uns wissen, wenn du dich an sie heranwagst. 🙂

    Ich selbst überlege aktuell noch, den Fragebogen auszufüllen – allerdings tu ich mich oft schwer, mich für ein Buch zu entscheiden …

    Viele Grüße
    Kathrin

    • Reply Thomas 3. Mai 2017 at 20:30

      Hallo Kathrin,
      danke 😉 Die zwei genannten Titel stehen wohl bei vielen auf der Leseliste, aber die wenigsten wagen sich tatsächlich an sie heran. Vielleicht können wir in der Blogger-Community demnächst mal eine Aktion dazu starten. Ich merke mir das mal vor, zumindes Ulysses steht hier schon ziemlich lange ungelesen im Regal. Mach doch einfach mit bei der Aktion, und wenn du dich nicht entscheiden kannst nennst du einfach mehrere oder läasst die Frage aus. Ich finde es auch immer sehr interessant die Leselisten von anderen zu durchstöbern.
      Liebe Grüße
      Thomas

  • Reply Seitenfetzer 4. Mai 2017 at 13:47

    Ave,
    ich nehme mal an, „Moby Dick“ wartet aufgrund seiner Länge sehnsüchtig auf SuB-Erlösung. Oder gibt es noch einen anderen Grund?
    Steht „Der Turm“ aus aktuellem Anlass (also der Verfilmung) so hoch im Kurs?
    „Die Blechtrommel“ habe ich nur als Theaterstück mit meinem Deutsch-LK geschaut, was uns allesamt eher irritiert bis verstört hat. Ich glaube, von uns wird sich niemand so schnell freiwillig an Grass heranwagen. ^^‘

    Liebe Grüße
    Seitenfetzer

    • Reply Thomas 4. Mai 2017 at 22:04

      Hallo Seitenfetzer,
      ja, bei „Moby Dick“ ist es die Länge, aber auch einige negative Rezensionen / Meinungen, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, das hat die Motivation nicht gerade erhöht 😉 Aber irgendwann wird er bestimmt gelesen.
      Die Turm-Reihe von Stephen King sollte eigentlich schon im letzten Jahr abgeschlossen sein. Wir hatten uns da ja mit ein paar Lesern für das Projekt zusammengetan (sh. auch Banner hier in der Seitenleiste), hat dann aber doch nicht geklappt, kamen zu viele andere Bücher dazwischen 😉 Aber vor dem Film möchte ich die Reihe natürlich beendet haben, daher bin ich gerade wieder mit viel Freude dabei. Zur Blechtrommel hatte ich vor ein paar Jahren einfach Lust und war überrascht, dass es sich wider Erwarten relativ leicht lesen liess. Mir hat es dann auch gut gefallen, allerdings habe ich mir noch keinen weiteren Grass vorgenommen. Kommt vielleicht auch irgendwann noch 😉
      Liebe Grüße
      Thomas

    Leave a Reply