Uncategorized

Wunsch der Woche Nr. 1

Mein Wunsch der Woche

Von Nicole von zeit-für-neue-genres habe ich den Hinweis auf diese schöne Aktion von Juliana von Book Experiences bekommen. Wir stellen in unserem Blog jeweils das Buch vor, welches aktuell ganz oben auf unserer Wunschliste steht. Näheres über die Aktion könnt ihr hier erfahren.

Mein Wunschbuch der Woche ist: 

 

Graphic Novel + Originaltext


Allgemeine Informationen:

Titel: Traumnovelle
Autor: Arthur Schnitzler
Illustrator: Jakob Hinrichs
erschienen bei: Büchergilde Gutenberg (Abbildung oben)
auch erhältlich im Buchhandel (Abbildung unten)

ISBN/EAN: 9783864060144

Seitenzahl: 160

Produktform: Hardcover/Gebunden

Sprache: Deutsch

Inhaltsbeschreibung der Büchergilde Gutenberg: 
Schnitzlers Traumnovelle erzählt von den sonderbaren und
erotisch aufgeladenen Geschehnissen, die dem Arzt Fridolin und seiner
Frau Albertine widerfahren. Phantastisch und traumhaft beschreibt er die
Entdeckung ihrer bisher verborgenen Begierden und ihres wahren Selbst.
Jakob Hinrichs interpretiert die Novelle erstmals als Graphic Novel.
Dabei löst er die Zeitgebundenheit der Geschichte gekonnt auf, so dass
die Grenzen zwischen Traumwelt und Realität verschwimmen. Seine Bilder
fangen die bizarre und aufgewühlte Stimmung von Schnitzlers Novelle
wunderbar ein.
Fridolin streift nachts ziellos durch die Straßen Wiens und erfährt
zufällig von einem geheimen Maskenball. Er besorgt sich ein Mönchskostüm
und begibt sich dorthin. Eine maskierte Frau warnt ihn schon bald nach
seiner Ankunft und mahnt ihn, schnell zu verschwinden. Doch Fridolin ist
entschlossen zu bleiben, fasziniert von dem wilden und bizarren
nächtlichen Treiben … Er gerät in einen Strudel aus Erotik, Gefahr,
Phantasie und Illusion. Auch seine Frau entdeckt in sich geheime
Leidenschaften, die sich die beiden schließlich eingestehen.
Phantastisch und traumhaft beschreibt Schnitzler die Entdeckung ihrer
bisher verborgenen Begierden, die aus ihrem Unterbewusstsein
hervortreten, und ihres wahren Selbst. Die Kraft des Unbewussten bannte
zuletzt Stanley Kubrick in Eyes wide shut auf die Leinwand. Er versetzte die Handlung ins heutige New York und unterstrich die Zeitlosigkeit der Novelle.
Jakob Hinrichs löst die Geschichte ebenfalls aus ihrer
Entstehungszeit: es gibt Referenzen zur Gegenwart, zur Science-Fiction,
aber auch zum Beginn des letzten Jahrhunderts. Hinrichs Graphic Novel
ist von schrägen und seltsamen Charakteren bevölkert, lediglich Fridolin
und Albertine sind Menschen. Seine Bilder, in denen die Grenzen von
Traum und Realität verschwimmen, fangen die surreale Stimmung der beiden
Protagonisten gekonnt ein. Hinrichs weicht dabei vom Originaltext ab
und lässt seine Bilder wirken. Mit seiner Graphic Novel gelingt ihm eine
Interpretation, die in einem Spannungsverhältnis zum Original steht und
es trotzdem vollständig erzählt. Schnitzlers Originaltext befindet sich
am Ende des Bandes.

Warum ich es mir wünsche: 

Ich liebe Klassiker und ich liebe schön gestaltete Bücher. Beides scheint mir hier perfekt vereint. Jetzt muss ich nur noch einen Weg finden um an die Büchergilde-Ausgabe zu kommen.
Das Cover der frei erhältlichen Ausgabe gefällt mir nicht ganz so gut.

Previous Post Next Post

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Nicole Wagner 27. Oktober 2015 at 10:32

    Hallo Thomas,

    Arthur Schnitzlers Traumnovelle ist schon eine besondere Geschichte. Ich habe hier einen Band mit gesammelten Werken und darin habe ich auch diese Novelle von ihm gefunden. Graphic Novels sind dann eher nichts für mich.

    Hoffentlich findest du die gewünschte Ausgabe bald, das ist oft gar nicht so einfach. Ich schaue mich in solchen Fällen immer bei diversen Gebrauchthändlern um.

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Leave a Reply